Der erste Schritt, um Multiplikator:in zu werden ist die Schulung zu absolvieren. Weitere Schritte, die Durchführung des Workshops im Klassenkontext, Hintergünde der Loverboy-Methode und weiterführende Informationen werden während der Schulung besprochen.

Es wird in der Regel ein Unkostenbeitrag von 100€ /erm. 85€, für Materialien (30€), Verpflegung und Durchführung erhoben.

Zeiten: I.d.R. Freitags 18 – 21:30 Uhr und Samstags 10 – 18 Uhr

Aktuelle Termine:

  •  Es sind Termine in Planung für Frühjahr 2023
  • März 2023 in Erkrath (bei Düsseldorf), in Kooperation mit Windrose e.V. 


(Die Schulungen finden ausschließlich analog statt. Allgemeine Infos zu den Schulungen finden Sie >hier<.)

  • Anmeldung für Schulungen:

    Ein:e Multiplikator:in von „Liebe ohne Zwang“ zu sein heißt, sich praktisch im Bereich der Aufklärung über Menschenhandel – insbesondere über die „Loverboy“- Methode zu engagieren.

    Der erste Schritt, um Multipilikator:in zu werden ist die Schulung zu absolvieren. Weitere Schritte werden während der Schulung besprochen. 

    Schulen, Jugendclubs und kirchliche Jugendgruppen gehören zu den Settings, in denen Multiplikator:innen interaktive Workshops – idealerweise im Team – durchführen.

    Im Rahmen dieser Workshops werden Jugendliche im Alter von 13-19 Jahren dazu herausgefordert, sich selbst mit der „Loverboy“-Thematik aber auch angrenzenden Themen wie Selbstwert, Aspekte gesunder Beziehungen und eigene Grenzen auseinanderzusetzen. Darüber hinaus geht es darum, den Jugendlichen notwendiges Wissen wie auch Handlungsmöglichkeiten an die Hand zu geben.

    Ein:e Multiplikator:in trägt dementsprechend dazu bei, Jugendliche gegen „Loverboys“ und ungesunde Beziehungen im Allgemeinen zu wappnen und sie vor einer möglichen Schädigung zu bewahren. 

    Der folgende Fragebogen dient zum einen dazu, dass wir Dich ein wenig kennenlernen. Zum anderen soll er Dir selbst dazu dienen, Dich in Hinblick auf die Arbeit als Multiplikator:in vorzubereiten.